Zurück zur Übersicht

Ubuntu und SSD: mögliche Probleme beim Hochfahren

Seit einiger Zeit verwende ich Ubuntu 12.04 als Betriebssystem und bin überwiegend zufrieden damit. Doch mit meinem neuen Thinkpad hatte ich nur wenige Tage nach der Neuinstallation des Systems ein schwerwiegendes Problem.

Ubuntu schien korrekt zu starten, doch anstelle der Anmeldemaske sah man lediglich einen schwarzen Bildschirm mit blinkendem Cursor in der linken oberen Ecke, dazu konnte noch die Maus bewegt werden. Über Strg + F1 konnte man sich zwar noch in eine Konsole einloggen und dort per

lightdm neu starten, doch war dies jedesmal manuell zu machen und daher recht nervig. Die Zeitersparnis, die ich durch die im Rechner verbaute SSD normalerweise hatte, ging damit auch wieder verloren.

Eine mögliche Lösung (vielleicht ist es auch eher eine Übergangslösung) des Problemes ist, in der /etc/init/lightdm.conf das Starten von lightdm zu verzögern. Man öffnet also die entsprechende Datei:

und trägt direkt vor der Zeile

folgenden Befehl ein:

Ich habe keine merkliche Verzögerung des Hochfahrvorganges feststellen können, doch die Anmeldemaske wird nun wieder wie erwartet angezeigt.
Es scheint sich beim diesem Fehler um eine sog. Race Condition zu handeln, die im Zusammenhang mit lightdm steht und scheinbar besonders häufig bei Rechnern mit SSD-Massenspeicher auftaucht. Ich selber habe 2 Thinkpads, die beide nach einer gewissen Zeit „befallen“ wurden. Man kann nur hoffen, dass die Entwickler sehr bald darauf aufmerksam werden und Abhilfe schaffen können.

Hier die entsprechende Quelle im Ubuntu-Launchpad:

https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+source/lightdm/+bug/1066410

Schreibe einen Kommentar